120 Jahre Eigenfett-Transplantation

tl_files/ipower_fb/bilder/swissestetix_eigenfett_Gustav_Adolf_Neuber.jpgEigenfett ist eine exzellente Füllsubstanz, weil es sich zum Einen um körpereigenes Gewebe handelt und weil es zum Andern normalerweise reichlich vorhanden ist und einfach gewonnen werden kann. Eigenfett-Transplantationen sind daher in der Medizin seit über 120 Jahren ein Thema. Die ersten Experimente mit Eigenfett-Transplantationen gehen auf den Deutschen Chirurgen Gustav Adolf Neuber (1850-1932) zurück und datieren aus dem Jahre 1893. Bereits zwei Jahre später erfolgte die erste Brustrekonstruktion mit Eigenfett, durchgeführt durch den Heidelberger Professor für Chirurgie, Vincenz Czerny (1842-1916).tl_files/ipower_fb/bilder/swissestetix_eigenfett_Vincenz_Czerny_2.jpg

Anfangs des 20 Jahrhundert gelang dem Deutschen Arzt Eugen Holländer (1867-1932) in Berlin die erste Gesichtsstraffung (Facelift). Im Zuge dieser neuen, revolutionären Technik entwickelte er auch die ersten Methoden zur Eigenfett-Transplantation im Gesicht mit Kanülen. Eine Technik, die er später auch für die Brust adaptierte.

Seither wurden viele verschiedene Methoden und Techniken zur Eigenfett-Transplantation evaluiert und erprobt, mit gänzlich unterschiedlichen Resultaten, die im schlimmsten Falle zur Bildung von Verkalkungen und ölhaltigen Zysten führten.

tl_files/ipower_fb/bilder/swissestetix_eigenfett_Brust_Sidney_Coleman.jpgSchnell wurde klar, dass die Ergebnisse der Transplantation direkt mit der Gewinnung der Fettzellen und deren Behandlung in Zusammenhang standen. Anfang der 80er Jahre entwickelte daher der Amerikanische Chirurg, Dr. Sidney Coleman, ein Verfahren, mit dessen Hilfe Fettzellen schonend gewonnen und verpflanzt werden konnten und schuf damit die Grundlagen für eine erfolgreiche Transplantation von Fettzellen. Seither hat Dr. Coleman dieses Verfahren kontinuierlich verfeinert und die Resultate seiner Arbeit an der Brust im März 2007 in der renommierten Zeitschrift "Plastic and Reconstructive Surgery" veröffentlicht. Dabei handelt es sich um Ergebnisse mehrere Jahre nach der Eigenfett-Transplantation in die Brust, so dass es sich hier um dauerhafte Erfolge handelt.

tl_files/ipower_fb/bilder/swissestetix_eigenfett_klaus_ueberreiter.JPGErmutigt durch die exzellenten Ergebnisse von Coleman und deren Bestätigung durch verschiedene Veröffentlichungen aus Italien und Frankreich hat der Deutsche Chirurg, Dr. Klaus Ueberreiter, ein neues Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe, die Fettzellen noch schonender und vor allem schneller gesammelt werden können. Dieses von Dr. Ueberreiter entwickelte Verfahren, das er BEAULI-Methode nennt, wird auch von swissestetix seit nunmehr zwei Jahren höchst erfolgreich zur Eigenfett-Transplantation angewendet.