Eigenfett für einen knackigen Po

tl_files/ipower_fb/bilder/swissestetix_eigenfett_frau_fett_po_1.jpgEin knackiger Po zieht nach wie vor die meisten Männer- und Frauenblicke auf sich. Dabei ist es gar nicht so einfach, sich schöne Rundungen am Gesäss anzueignen. Der Po besteht nämlich aus einer muskulären Basis und einem Überzug aus Fett, das durch ein bindegewebiges Stützgerüst an Ort und Stelle gehalten wird. Nimmt man nun übermässig ab oder ist man sowieso schon sehr schlank, so ist dieser Überzug sehr dünn und lässt das Gesäss ausgemergelt erscheinen. Gleiches gilt, wenn keine genügende muskuläre Basis vorhanden ist.

Eigenfett bietet hier eine sehr schöne Möglichkeit, die natürlichen Rundungen des Gesässes schnell und ohne einen grossen Eingriff aufzubauen. Die Resultate sind sehr schön und die Grösse des Po kann individuell den Wünschen angepasst werden (natürlich immer in Abhängigkeit von der vorhandenen Fettmenge, die transplantiert werden kann).

Ein Sonderfall bilden die natürlichen Dellen, die jede Frau seitlich im Gesäss hat. Diese Dellen geben dem Gesäss ein gitarrenartiges Aussehen mit den Hüften oben, den seitlichen Einbuchtungen und den Gesässbacken unten. Da es sich hierbei um ein Geschlechtsmerkmal handelt, sind alle erwachsenen Frauen davon betroffen. Mit Eigenfett können diese Dellen aufgefüllt und dem Gesäss somit ein jugendlicheres Erscheinungsbild gegeben werden.