Eigenfett – ein wertvoller Rohstoff

tl_files/ipower_fb/bilder/swissestetix_eigenfett_frau_fett_bauch_4.jpgDie Eigenfett-Transplantation („fat grafting“, „lipofilling“) ist eine äusserst elegante Methode, verlorenes Volumen wieder aufzufüllen. Da die Fettzellen vom eigenen Körper stammen, werden sie nicht abgestossen, sondern wachsen am Ort der Transplantation an und bleiben dort für den Rest des Lebens bestehen.

Das grösste Problem der Eigenfett-Transplantation stellte bislang die Gewinnung der Fettzellen dar. Fettzellen sind im Grunde genommen grosse, gefüllte Säcke, deren Inhalt, das Fett, lediglich von einer sehr dünnen Haut eingeschlossen wird. Daher reagieren Fettzellen sehr empfindlich auf Druckänderungen, wie sie beispielsweise durch mechanische Reize beim Absaugprozess oder durch den für die Absaugung notwendigen Unterdruck entstehen. Die Zentrifugation der Fettzellen, wie sie bei der bislang üblichen Coleman-Methode notwendig war, stellt einen zusätzlichen Stress dar. Die Überlebensrate der Fettzellen war dadurch sehr stark limitiert und die Prognosekraft bezüglich des Resultates äusserst beschränkt.

Swissestetix geht hier einen neuen, revolutionären Weg. Durch die Entwicklung eines neuen Absaugverfahrens, der Wasserstrahl-Liposuktion (WAL), können die Fettzellen nun unter Zuhilfenahme eines sanften Wasserstrahls aus ihrem bindegewebigen Verband gelöst und in einem sterilen Auffangbecken gesammelt werden. Von dort werden sie in der gleichen Sitzung direkt wieder in den Körper eingespritzt. Eine vorherige Zentrifugation der Fettzellen entfällt. Mit dieser Technik sind wir heute in der Lage äusserst zufrieden stellende Ergebnisse bei der Volumenbehandlung im Gesicht, der Gesäss- und Brustvergrösserung sowie der Korrektur von Dellen (natürlichen und künstlichen) zu erzielen.

Swissestetix ist eine der wenigen Praxen in der Schweiz, die diese Methode anbietet. Sprechen Sie mit uns darüber – Sie werden begeistert sein!